Schnelle Leckageortung und Reparatur in der Region München durch POLYGONVATRO

Wasserschäden entstehen nicht nur durch Sturm oder Hochwasser. Viel häufiger sind es kleine, unentdeckte Lecks in Rohrleitungen, nicht sichtbare Isolierungsschäden auf Flachdächern, Lecks in Heizungsanlagen und andere Ursachen. Diese führen schnell zu großflächigen Schäden, z. B. zu feuchten Wänden. Um einem Schaden vorzubeugen oder ihn zu beheben, muss die Ursache daher so schnell wie möglich gefunden werden. Dabei verhindert eine zerstörungsarme Leckageortung Schäden an Wänden und Böden.


Zur kompetenten Schadenaufnahme bedienen wir uns in München und Umgebung optischer und endoskopischer Untersuchungen von Hohlräumen, nehmen Druckproben an wasserführenden Leitungen und führen Gasprüfverfahren, Hochfrequenzverfahren sowie thermografische Verfahren durch. Nach einer erfolgreichen Ortung muss anschließend auch die Ursache der Leckage behoben werden. Unser Schadenmanagement bietet hierfür einen Rundum-Sorglos-Service, der die Gesamtreparatur über alle notwendigen Gewerke beinhaltet.


Nicht immer sind die Ursachen für Feuchtigkeitsprobleme undichte Leitungen. Es werden weitere Untersuchungen zur Feuchtigkeitsmessung notwendig. Zu den am häufigsten aufgedeckten Mängeln gehören eindringendes Regenwasser, Kondensationsprobleme, Defekte an Isolierungen oder Schimmelbefall. Um nach einer positiven Feuchtigkeitsmessung die Gebäudehülle (samt Inventar) zu ihrer vollen Funktionalität zurückzuführen, nehmen wir eine professionelle Beurteilung aller weiteren Arbeiten vor, die auf der Untersuchung basieren. So erfahren wir, welche Maßnahmen zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands erforderlich werden.


Ein Bereich, in dem wir häufig Leckageortungen vornehmen, sind Flachdächer. Hier dringt Feuchtigkeit besonders gerne sichtbar oder verborgen ein. Wenn die Ursachen nicht rechtzeitig beseitigt werden, führt das in jedem Fall dazu, dass die Dachkonstruktion einschließlich der Isolierung beträchtlichen Schaden nehmen kann. Neben dem baulichen Schaden geht damit auch die notwendige Isolationswirkung verloren. besonders für Flachdächer eignet sich die thermografische Leckageortung. Dabei handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, welches Temperaturunterschiede sichtbar macht. Eine Infrarotkamera zeichnet diese Temperaturunterschiede auf und gibt sie als Bild auf einem elektronischen Medium wieder, um potenziell betroffene Bereiche sicher zu identifizieren.


Unsere Leistungen zur Leckageortung

  • Feuchtigkeitsmessungen
  • Ortung bei Flachdächern
  • Ortung in Gebäuden
  • Orten und Reparieren

Unsere Methoden zur Leckageortung

  • Akustik 
  • Videoüberwachung 
  • Korrelation 
  • Endoskopie 
  • Thermografie 
  • Infrarot 
  • Spurengas

Nützliche Tipps

Der Schaden einer undichten Rohrleitung sollte nicht unterschätzt werden. So können aus einem nur 0,5 mm großen Leck stündlich bis zu 20 Liter Wasser austreten.

  • Wenn Sie in einem Gebäude eine undichte Rohrleitung vermuten, sollten Sie unverzüglich das Wasser abstellen. 
  • Beauftragen Sie vor der Durchführung von invasiven Maßnahmen einen Fachbetrieb wie POLYGONVATRO, der mit einer Vielzahl non-invasiver Möglichkeiten eine Leckageortung vornehmen kann.